Herzlich Willkommen in meiner Praxis für Osteopathie in Wiesbaden.

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, können Sie gerne die Möglichkeiten unter Kontakt und Anfahrt nutzen oder ganz bequem unter Online-Terminvergabe

Über mich

Mein Name ist Etienne Ries.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Limburg an der Lahn, wo ich seit 2013 meine ersten therapeutischen Erfahrungen als Physiotherapeut sammeln durfte.

Neben der Arbeit in einer Praxis war auch lange Zeit das Arbeiten mit Sportlern des örtlichen Rudervereins meine große Leidenschaft. Dies tat ich für mehrere Jahre sowohl als Physiotherapeut, als auch als Trainer.

Von 2017 bis September 2021 habe ich in Regensburg gearbeitet. Zunächst angestellt als Physiotherapeut in einer Praxis und seit Oktober 2019 in eigener Praxis als Heilpraktiker, vorrangig spezialisiert auf osteopathische Behandlungen.

Seit September 2021 befinde ich mich mit eigenen Praxisräumen in Wiesbaden. Das Arbeiten mit Sportlern ist nach wie vor ein Steckenpferd von mir. Allerdings kommt auch die Behandlung verschiedenster Beschwerdebilder bei „normalen Patienten“ definitiv nicht zu kurz. Bei diesen ist ein Schwerpunkt von mir die Behandlung von Schmerzpatienten. Die Suche nach Auslösern für die Beschwerden und gemeinsam mit dem Patienten Strategien zu entwickeln, die Beschwerden zu lindern, sind für mich jeden Tag erneut spannend und stellen meinen persönlichen Antrieb dar.

 

 

Ihre Behandlung

Um Ihre osteopathische Behandlung bei mir so effektiv wie möglich zu gestalten, lasse ich Ihnen nach der Terminvereinbarung einen kurzen Anamnesebogen zukommen. Hierdurch ist garantiert, dass mir die wichtigsten Informationen über Ihre gesundheitlichen Beschwerden bekannt sind und ich diese in die Befundung und Behandlung mit einfließen lassen kann. Sollten Sie zudem Arztbriefe, Röntgenbilder o.ä. haben, bringen Sie diese bitte mit zu Ihrer Behandlung.

Ein Handtuch benötigen Sie nicht. Jedem Patienten stelle ich ein eigenes Laken zur Verfügung.

Die Untersuchung und auch die Behandlung geschieht fast ausschließlich mittels der Hände. Es kann also nötig sein, dass Sie zwischendurch Ihre Bekleidung bis auf die Unterwäsche ablegen. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch gerne eine kurze Sporthose mitbringen und anziehen.

Zunächst werden wir gemeinsam den Anamnesebogen und evtl. vorhandene Vorbefunde gemeinsam durchgehen. Hiernach gehen wir zur Untersuchung über. Ziel ist hierbei möglichst einen, evtl. aber auch mehrere Bereiche zu finden, die Ihre Problematik auslösen. Wenn ich diese lokalisiert habe, werde ich diese mit Ihnen besprechen und erläutern, wie ich die heutige osteopathische Behandlung plane.

Auch diese wird wieder mit meinen Händen durchgeführt. Teils mit Techniken, die im ersten Moment für manche nach Handauflegen wirken mögen. Teils aber auch mit direkteren Techniken, wie z.B. Gelenkmanipulationen. Wichtig ist allerdings, dass wenn Ihnen bestimmte Techniken wie beispielsweise Gelenkmanipulationen („Einrenken“) Unbehagen bereiten oder Sie schlechte Vorerfahrungen diesbezüglich haben sollten, Sie mir dies jederzeit mitteilen können.

Im Anschluss an Ihre Behandlung besprechen wir dann das gemeinsame Vorgehen, wie z.B. weitere Termine. Unter Umständen werde ich Ihnen schon ein paar Übungen oder andere Empfehlungen mitgeben, wie Sie selbstständig weiter an der Verbesserung Ihres Problems arbeiten können. Diese werden im Regelfall allerdings 2-3 Übungen nicht überschreiten.

Dauer und Kosten

Der erste Termin wird in der Regel ca. 45-60 Minuten betragen. Grundlage für die Erstellung der Rechnungen stellen das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) bzw. die Bundesbeihilfetarife dar.

An dieser Stelle möchte ich noch darauf hinweisen, dass die von mir abgegebenen Leistungen nicht oder nicht vollständig von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt werden bzw. eine Erstattung der Leistungen nicht oder nicht in vollem Umfang seitens der Kostenträger gewährleistet ist. Meine Empfehlung lautet, dass Sie sich im Vorfeld der Behandlungen bei Ihrer Krankenkasse erkundigen, welcher Anteil von Ihrer Krankenkasse unter welchen Bedingungen gezahlt wird. 

Was ist Osteopathie

Die Osteopathie geht zurück auf den amerikanischen Landarzt Andrew Taylor Still, der 1892 die erste Schule für Osteopathie in Amerika gründete. Durchgeführt wurde eine osteopathische Untersuchung und Behandlung zu Beginn rein manuell, das heißt mit den Händen des Therapeuten. Zwar hat sich dies im Laufe der Zeit etwas gewandelt, allerdings spielt die gezielte Nutzung der Hände des Therapeuten nach wie vor eine bedeutende Rolle im Verlauf der osteopathischen Befundung als auch Behandlung.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt die Osteopathie zum Bereich der Komplementär- bzw. Alternativmedizin. Allen Interessierten an der Geschichte der Osteopathie möchte ich gerne folgenden Link des Jolandos Verlags empfehlen.

In Deutschland wird die Osteopathie als Heilkunde definiert, was bereits in diversen Gerichtsurteilen bestätigt wurde. Das heißt, sie darf rechtlich gesehen nur von Ärzten oder Heilpraktikern angewendet werden.

Aufgrund der aktuellen Gesetzeslage ist es schwierig, konkrete Behandlungsbeispiele zu benennen, da diese als Heilversprechen ausgelegt werden könnten. Um mehr über die Anwendungsmöglichkeiten der Osteopathie zu erfahren, rufen Sie mich gerne an, sodass wir Ihre Fragen persönlich klären können.

Eine weitere Möglichkeit sich über die Osteopathie zu informieren bietet der Newsletter des hpO (Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie e.V.). 

https://osteo-ries.de/wp-content/uploads/2019/11/hpo_newsletter_button-1024x491.png

Adresse

Adelheidstraße 52

65197 Wiesbaden

Kontakt

Mobil: 0176/ 788 09 248

Mail: info@osteo-ries.de

Termine

Nach vorherhiger Vereinbarung 

Online-Terminvereinbarung

In den umliegenden Straßen finden sich eigentlich immer Parkplätze.  Am einfachsten ist aber vermutlich dennoch die Anfahrt über öffentliche Verkehrsmittel. Die nächstgelegene Bushaltestelle ist ca. 100 m entfernt und heißt: Adelheidstraße

Falls Sie auf Nummer sicher gehen möchten bzgl. Parkplätzen auch hier zwei Empfehlungen:

Das nächstgelegene Parkhaus liegt in der Rheinstraße (Parkhaus Luisenforum) und ist ca. 350 m entfernt. 

Der nächstgelegene größere kostenfreie Parkplatz ist der Elsäßer Platz und ist ca. 1,3 km entfernt. Die Parkdauer mit Parkscheibe beträgt hier Montag – Freitag von 9 bis 20 Uhr 2h, mit Parkscheibe. Außerhalb dieser Zeiten ist das Parken kostenlos.